Gemeinsame Tagung mit OIZ der Stadt Zürich

Am 20. Oktober 2011 haben wir für die Gesellschaft zur Förderung der Forschung und Ausbildung in Unternehmenswissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) eine Tagung durchgeführt, bei der der Rohbau des neuen Rechenzentrums besichtigt werden konnte.

 

Ab April 2012 steht in Albisrieden eines der modernsten und grünsten Rechenzentren Europas. Geschultes Personal und höchste Standards an Ausfallsicher heit, Datenverfügbarkeit und Energieeffizienz stellen sicher, dass die Daten der Zürcher Stadtverwaltung bestmöglich geschützt sind. Es werden auf ca. 2'500 Servern mit ca. 750 TB Speicher über 2'000 Fachanwendungen
betrieben und 22'000 Arbeitsplätze betreut. Ca. 170'000 Calls pro Jahr werden durch das Service Desk bearbeitet.

 

oder die Kunst, bessere Produkte zu entwickeln

 

Eine kurze und bündige Einführung in den Ecodesign Prozess, illustriert mit Beiträgen aus der Wirtschaft:

"Ecodesign bezweckt gezielte Verbesserungen am Produkt. Es genügt somit nicht, einfach pauschale Forderungen, wie beispielsweise lange Lebensdauer; und Recyclierbarkeit, umzusetzen. Der Produktlebenszyklus als Ganzes muss auch unter ökologischen Aspekten verbessert und optimiert werden. Für Ecodesign braucht es deshalb eine systematische Denkweise und die gezielte Anwendung praktikabler Methoden & Werkzeuge. Ecodesign kann man nicht wie ein Gerät oder ein Software-Tool einkaufen. Ecodesign ist ein Prozess, also eine Abfolge von bestimmten Planungsschritten im Rahmen der Produktentwicklung."

Broschüre:
Ecodesign - oder die Kunst, bessere Produkte zu entwickeln

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Umwelttechnikförderung des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) durchgeführt.

Praxisberichte zum Einsatz von Eco-Design bei internationalen Industriebetrieben:

OEKOBILANZEN UND ECODESIGN
August 2005, Umwelt Perspektiven, Postfach, 8127 Forch

Fallbeispiel Geberit
Oekologische Produkte haben ihre Grenzen - und zwar beim Preis.
Die grösste Umweltbelastung verursacht ein Produkt oft erst bei dessen Nutzung. Wer das bei der Entwicklung berücksichtigt, kann grosse ökologische und ökonomische Vorteile erzielen...

OEKODESIGN bei der Firma Geberit
Tages-Anzeiger / Wirtschaft
22. Juli 2005 >>PDF

"Projekte erfolgreich initiieren und abwickeln"

Systematisches Arbeiten ist vielfach der Schlüssel zum Erfolg. Zum einen muss in Projekten die richtige Problemlösestrategie gewählt werden. Zum anderen müssen für die festgelegten Aufgaben, d.h. für die Bearbeitung der eigentlichen Fragestellungen wie auch für die zweckmässige Abwicklung des Projekts die „richtigen“ Methoden eingesetzt werden. Beides erfordert nicht zuletzt wegen der knappen zeitlichen, finanziellen und personellen Ressourcen weiterführende methodische Kenntnisse. Im vorliegenden Seminar wurden diese Kompetenzen in vier Impulsreferaten beleuchtet und anschliessend diskutiert.

© SISE 2018